Ihre Meinung zu Dr. Guido Westerwelle

Bitte alle Felder ausfüllen


34 Kommentare zu Dr. Guido Westerwelle

ZURÜCK ZUR LISTE
Guido Lauer an Dr. Guido Westerwelle · 18.September 2009 · 10:39 Uhr
Herr Westerwelle ist ein Gegner von Betriebsräten, Gerwerkschaften, Mindestlohn usw.
Damit besetzt die FDP eine Position, die weit rechts von der Mitte liegt, weiter noch als die CDU.
Ich finde, solche unsozialen Ansichten sind von vorgestern und die damit verbundene Politik ist eine Abwrackprämie wert!
Jochen an Dr. Guido Westerwelle · 18.September 2009 · 09:03 Uhr
Auf vielen Ihrer Wahlplakate steht: "Arbeit muß sich wieder lohnen". Der flüchtige Leser nickt und denkt sich, ich habe mehr verdient, als ich verdiene. Wenn man aber das Abstimmungsverhalten der FDP im Bundestag gegen Mindestlöhne, Ihren Drang zur Abschaffung des Kündigungsschutzes und Ihre Affinität zum Unternehmerlager berücksichtigt, versteht man leicht, was mit Ihren Wahlplakaten gemeint ist: "SKLAVEN-Arbeit muß sich wieder lohnen"!!! Die Gier des Kapitals ist zum Kotzen!
Sven Globig an Dr. Guido Westerwelle · 18.September 2009 · 06:41 Uhr
Leider steht die FDP, und somit Herr Westerwelle, nicht wirklich zu den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Vorstellungen.
Wer das Wahlprogramm gelesen hat, dem ist garantiert ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen.
Aussagen wie: "Freiheit vor Gleichheit" oder "Erwirtschaften vor Verteilen" sagen alles und sind höchst gefährlich.
Von den versprochenen Steuersenkeungen der CDU / FDP hat die kleine Frau / der kleine Mann überhaupt nichts.
Was bringen mir 20 Euro mehr netto, wenn im Gegenzug Renten- und Krankenversicherungen für gesetzlichversicherte teurer werden. Die 800.000 Millionäre und Milliardäre in unserem Land, sowie die sehr gut verdiehnende, die hätten davon eine ganze Menge.
Auf jeden Fall sollte man NEIN zur Sklaverei und somit zur FDP sagen!
Jack Lope an Dr. Guido Westerwelle · 18.September 2009 · 00:24 Uhr
Es zeigt wieder einmal die Macht der Medien und derer, die sie beherrschen, wie die FDP gerade (angeblich) fröhliche Urstände feiert. Jedenfalls vergeht kein Tag, ohne dass uns der schöne(?) Westerwelle als Wahlgewinner präsentiert wird. Dabei sollte es doch eigentlich jeder inzwischen mitbekommen haben, dass es die FDP und die von ihr favorisierte Politik gewesen ist, die uns diese "Finanzkrise" erst eingebrockt hat. Die FDP war immer der klarste Verfechter des Neoliberalismus. Glaubt ihnen nicht, wenn sie jetzt Kreide fressen.
zur ersten Seite zur vorhergehenden Seite 123